20.11.2020 19:10

20 Jahre "ghettokids - Soziale Projekte e.V." - Eine Erfolgsgeschichte!

Die Studienrätin FS und 1. Vorsitzende Susanne Korbmacher initiierte im November 2000 die Gründung des gemeinnützigen Münchner Vereins "ghettokids – Soziale Projekte e.V." als gesellschaftliche Antwort auf Probleme sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher.

Viele sozial benachteiligte Kids weisen Entwicklungsrückstände in den Bereichen Lernen, Sprache und Verhalten auf und gehören leider noch immer mit ihren Familien zu den sogenannten "Verlierern der Gesellschaft". Emotionale, kreative und soziale Kompetenzen sind meist unterdurchschnittlich entwickelt. Es fehlt ihnen nicht nur an Essen, Trinken, Kleidung und Schuhwerk, sondern auch der kostenfreie Zugang zu Bildungsressourcen. Ein menschenwürdiges Aufwachsen gehört oft nicht zu ihren Lebenserfahrungen und ist keineswegs als selbstverständlich vorauszusetzen. Diese Zielgruppe, die auf Grund ihrer erschwerten Lebensbedingungen und dem ständigen Fokus auf ihre Schwächen und Defizite zu frustrierten "No-Future-Kids" heranwachsen, stellen für die gesellschaftliche Eingliederung meist ein ernst zu nehmendes Problem dar.

Dies kann und darf keinen verantwortungsbewussten Bürger gleichgültig lassen. Daher versuchen wir mit unseren Projekten, auch 20 Jahre nach der Gründung unseres Vereins, weiterhin Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien eine möglichst gleichberechtigte Teilhabe zukommen zu lassen.

"Aufgabe des Vereins ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen - besonders in sozialen Brennpunkten - im kreativen, musischen, sprachlichen, sportlichen, schulischen, sozialen und interkulturellen Bereich und die Förderung von bürgerschaftlichem Engagement. Alle Projekte des Vereins orientieren sich an folgenden übergeordneten Zielsetzungen: Gewaltfreiheit, demokratische Werteorientierung, interkulturelle Verständigung (z.B. Akzeptanz, Toleranz) und bürgerschaftlichem Engagement." (Auszug aus der Satzung: §2 Wesen und Zweck / Absatz 2)

Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche benötigen innovative gesellschaftliche und erfolgsversprechende Angebote sowohl in der Schule wie in ihrer Freizeit, damit sie eine positive Lebensbewältigung entwickeln können und eine Zukunftsperspektive erhalten.

Das Hauptziel ist die Aktivierung und Selbstbewusstwerdung des in jedem Kind oder Jugendlichen vorhandenen Potenzials an positiven Fähigkeiten und Fertigkeiten. Durch Hilfe zur Selbsthilfe, durch "Selbstverwirklichung durch eigenes Tun" sollen sie aus dem Kreislauf von Armut, Bildungsdefiziten, Gewalt und Kriminalität ausbrechen können. In allen Vereinsprojekten stehen zunächst die Stärken sozial benachteiligter Münchner Kinder und Jugendlicher und nicht ihre Schwächen und Defizite im Mittelpunkt. Die Kids engagieren sich auf der Basis der Vereinsphilosophie von "Geben & Nehmen", um ihr Leben zukunftsorientiert und in größtmöglicher Selbstverantwortung gestalten zu können.

Jedes Angebot wird bei ghettokids e.V. kostenlos, aber nicht umsonst angeboten. Unterstützung und Förderung sind jedoch an Bedingungen geknüpft, wie z.B. regelmäßiger Schulbesuch, gutes soziales Verhalten, Anstrengungsbereitschaft, Engagement für andere. Die sozial benachteiligte Zielgruppe ist hier kein Almosen- oder Sozialhilfeempfänger, keine "Randfigur" mehr. Armut fungiert nicht mehr als Verlustindikator. Die Kids und jungen Erwachsenen entwickeln Eigeninitiative und soziale Mitverantwortung. All dies ist Voraussetzung für eine friedliche, moderne Bürgergesellschaft.

Ohne starke Partner und die große Unterstützung für "unsere" sozial benachteiligten Kids die vielfältigen Formen der Unterstützung als Mitglied, Pate, Kooperationspartner oder Initiator von Benefiz-Aktionen, in Form von neuwertigen Sachspenden oder finanziellen Spenden, wäre unsere Arbeit und die vielen kleinen und großen Erfolge kaum denkbar. Dafür schuldet "ghettokids – Soziale Projekte e.V." allen Förderern große Anerkennung und Dankbarkeit.

Zu unseren größten Erfolgen zählen ohne Frage die vielen ehemaligen Kinder und heutigen Erwachsenen, die wir erfolgreich in Schule, Ausbildung und wichtigen Teilen ihres Lebens unterstützen durften. Schulabschlüsse, Jobs, Ausbildungen, Familien, Studien und geregelte Lebensverhältnisse sind nicht quantifizierbar, und doch sind sie der wichtigste "sichtbare" Fußabdruck, den Sie und wir gemeinsam in den letzten 20 Jahren hinterlassen haben.

Auch wenn unser Verein "ghettokids - Soziale Projeke e.V." mehrfach evaluiert wurde und dabei Bestbewertungen erhalten hat, und obwohl unser Verein und unsere 1. Vorsitzende mit Auszeichnungen und 4 der bedeutendsten Orden in Deutschland und Bayern geehrt wurde, war dies nie ein Grund, uns auf unseren Lorbeeren auszuruhen. Was uns immer wieder antreibt, sind die Kinder und Jugendlichen, die jeden Tag Unterstützung brauchen, insbesondere und zusätzlich während der momentanten Corona-Pandemie, die uns sicherlich noch für lange Zeit fest im Griff haben wird.

Als Ehrenamtliche von "ghettokids - Soziale Projekte e.V." hätten wir ohne dich / Sie niemals so erfolgreich sein können innerhalb unseres bürgerschaftlichen Engagements. Auch dein / Ihr Durchhaltevermögen ist bewundernswert!

Lass / lassen Sie uns gemeinsam weitermachen. Danke!

P.S.: Die wunderschönen Plakate wurden zu unserem 10-jährigen Jubiläum von den Verantwortlichen der Grafikabteilung von McKinsey & Company Deutschland gestaltet und sind immernoch sehenswert.