05.02.2017 15:12

Tevanko: Es müssen nicht immer Geschenke sein

Die Weihnachtsferien werden von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen mit großer Freude erwartet. Es gibt aber Familien, darunter sind viele Alleinerziehende und auch Großfamilien, denen es in dieser Zeit nicht gut geht.

"Alarmierend sind auch die Zahlen zu den Kindern: Etwa jeder achte Minderjährige in der Stadt wird in einer Hartz 4-Familie groß. Von Armut bedroht sind vor allem Kinder von Alleinerziehenden oder solche, die mehrere Geschwister haben."

Quelle: Abendzeitung München, 27.12.2016, "Die Stadt wächst - die Armut auch."

Aus den oben genannten Gründen können diese Familien ihren Kindern vieles nicht bieten: genug frisches Obst, selbstgemachtes Gebäck und ein Festtagsessen. Auch zu den Feiertagen in den Weihnachtsferien leben diese Kinder mit ihren Familien immer am finanziellen Limit.

Aber auch sie träumen nicht nur von Geschenken, sondern auch von einem ausreichend gedeckten Tisch. Mit Hilfe der Tevanko Stiftung kann unser Verein "ghettokids - Soziale Projekte e.V." auch solche Träume verwirklichen. Tevanko finanziert seit Jahren für "unsere" sozial benachteiligten Familien Lebensmitteleinkäufe. Gefüllte Einkaufstüten und Aktionen zum Stichwort "Weihnachtsbäckerei" lassen die Augen der Kinder strahlen.

Wie bereits in den letzten Jahren wurden im Dezember 2016 und Januar 2017 Lebensmitteleinkäufe mit sozial benachteiligten Familien zusammen mit "ghettokids"-Ehrenamtlichen durchgeführt. Dazu sei gesagt, dass das Heilige Fest nicht nur auf den 24. Dezember beschränkt ist, sondern je nach Religionszugehörigkeit auch auf Neujahr bzw. den 6. Januar fallen kann.

Von den Einkaufs- und Backaktionen wurden auch viele Fotos gemacht. Einige Beispiele davon fügen wir diesem Artikel an.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Tevanko-Stiftung im Namen unserer sozial benachteiligten Kinder, Jugendlichen und deren Familien für die auch im Jahr 2016 geleistete, großzügige Hilfe für unseren gemeinnützigen Verein!